TwinCAT – EtherCAT-Kommunikation Von Master Zu Master

Share This Post

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Verbesserte Leistungsfähigkeit von Robotern
jetzt mit Echtzeit-Datenaustausch zwischen TwinCAT und ControlStudio.

ControlStudio trifft TwinCAT
ControlStudio kommuniziert jetzt mit der Beckhoff-Software TwinCAT. Die beiden Systeme können Prozessdatenobjekte (PDO) und Servicedatenobjekte (SDO)
in beiden Richtungen direkt über eine EtherCAT-Bridge EL6695 austauschen.
Während die Beckhoff-Controller und die Software TwinCAT die Arbeitszelle verwalten und überwachen, steuern der Mehrachs-Controller softMC von Servotronix und die Software ControlStudio das Servosystem bzw. den Roboterarm.
Auf diese Weise programmierte und ausgeführte Anwendungen bieten von nun an das Beste aus beiden Welten – die leistungsstarken Mehrachs-Motion-Funktionen des softMC kombiniert mit der modernen Regelungstechnologie von Beckhoff.

Wichtigste Vorteile

◼ Die erweiterten Robotik- und Mehrachs-Motion-Funktionen des softMC können nun nahtlos an die Regelungstechnologie von Beckhoff angebunden werden.

◼ Weniger Programmieraufwand und effizientere Ausführung von Aufgaben in der Roboter-Arbeitszelle.
Die optimale Robotersteuerung
Der Mehrachs-Motion-Controller softMC von Servotronix bietet umfassende
Programmierfunktionen für eine Vielzahl von Automatisierungs- und Roboteranwendungen.
Mit seiner offenen und flexiblen Programmiersprache können Anwender Motion-Programme mit präemptivem
Multitasking und asynchronen Ereignisantworten erstellen.
Vollständig integrierte kartesische Systeme und Robotersysteme. STXI bietet vollständig integrierte Systeme auf Basis
des softMC für verschiedene standardmäßige und kundenspezifische Roboter- und Mechanikkonfigurationen wie PUMA-Roboter, SCARA-Roboter oder die komplett kartesischen Roboter von STXI.

In Aktion

ControlStudio sendet kontinuierlich Rückmeldungen zur Roboterposition an TwinCAT, das seinerseits kontinuierlich die Rückmeldung der Roboterposition liest. TwinCAT legt für jede Achse die nächste Position fest und sendet diese an ControlStudio.
ControlStudio liest den nächsten Positionsbefehl für jede Achse und fährt den Roboter gemäß der Interpolation des softMC
an die festgelegten Positionen.

 

More To Explore

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.